Das Buch des Monats

Unter dieser Rubrik präsentieren wir jeden Monat ein Werk unserer Bibliothek, das in ästhetischer, bibliografischer oder historischer Hinsicht einen besonderen Stellenwert besitzt

Die Historische Bibliothek der Schweizerischen Pharmazie veröffentlicht ein neues Buch

Das Herzstück des zweisprachigen (Deutsch/Französisch) Buches besteht einerseits im bildlichen Darstellen und Beschreiben von wichtigen Exponaten der Bibliothek: Die glanzvollen «Rara», die vor 1800 erschienen sind und es erlauben, einen Blick auf einige Prachtstücke der Sammlung zu werfen, aber auch Werke, die die Schweizerische Apothekerschaft und die pharmazeutische Forschung an den Hochschulen in eine historische Perspektive bringen. Weitere wissenschaftlich und geschichtlich wichtige Kapitel behandeln die Geschichte der Bibliothek, die Provenienz des Bestandes und deren Einteilung in diverse Klassen sowie die Regeln der durch die UB Bern erfolgte Katalogisierung.  

Mit fast 150, zum Teil farbigen Illustrationen verkörpert das Buch am Beispiel der Bibliothek das säkulare Gedächtnis der Pharmazie in der Schweiz und schliesst sich an mehrere Publikationen dieser Art in den benachbarten Ländern an.  

Die Publikation wurde vom Fonds Golaz von pharmaSuisse unterstützt. Sie enthält Begleittexte von Martine Ruggli-Ducroz, Prof. Gerd Folkers und Prof. Hubert Steinke.


Bibliographische Angaben

Bestellen

Ledermann, François ; Ruppen, Sara ; Burkhalter, Pia.- Von Büchern und Menschen. Die Historische Bibliothek der Schweizerischen Pharmazie. Geschichte und Werke. Des livres et des hommes. La Bibliothèque historique de la pharmacie suisse. Son histoire et ses ouvrages - Bern: Stiftung Historische Bibliothek der Schweizerischen Pharmazie, 2021 d/f

ISBN 978-3-033-08335-6.                                                       SFR 40.00. Ca. 37 €.